Morgen ist es soweit, die „SeLA – Selbstbestimmt Leben und Arbeiten“ lädt am Donnerstag, den 07.06.2018 zu einem Diskussionsabend ein. SeLa ist Rostocks Anlaufstelle für Menschen in der Sexarbeit. In diesem Sinne ist den Mitarbeiterinnen an einem offenen und sachlichen Diskurs zur Prostitution gelegen.

Wie auf deren Facebook-Seite angekündigt, wird die Aktivistin und Sexarbeiterin Emy Fem aus Berlin zu Gast sein. Ab 18 Uhr gewährt sie Einblicke in feministische Positionen zu Sexarbeit und präsentiert Kurzfilme zu TransSexwork. Eine abschließende Diskussion mit Robert Holz vom CSG e.V. und Sandra Kamitz von SeLA steht ebenfalls auf dem Programm. Ort des Geschehens ist das SPD-Haus in der Doberaner Str. 6.

Hier geht’s zur Ankündigung auf facebook: https://www.facebook.com/events/235237160389931/