OZ berichtet von Übernahme von Bordell-Gebäude in Bramow

Ist das Eros Center am Bahnhof Bramow/Rostock bald Geschichte sein? Offenbar hat die Gesellschaft für Gesundheit und Pädagogik (GGP) ein Auge auf das Objekt geworfen und plant dieses als Einrichtung für psychisch kranke Menschen zu nutzen. So heißt es jedenfalls auf Ostsee-Zeitung.de.

Derweil bleibt im Artikel auch vieles offen. So u.a. die Zukunft des Eros Centers. Weder werde klar, wann die GGP als Nachmieter einziehe, noch ob das Bordell bei einem Verkauf des Gebäudes woanders hinziehe oder der Betrieb komplett eingestellt werde. Nach OZ-Informationen seien die Bordell-Mitarbeiter zum Zeitpunkt der Bekanntgabe noch völlig ahnungslos gewesen.

Zum OZ-Beitrag „Kita-Betreiber scharf auf Eros Center“ geht es hier.