Am 27. Juni findet Hochschule für Soziale Arbeit FHNW in Olten/Schweiz eine Fachtagung zur Sexarbeit statt. Betrachtet werden „historische und aktuelle Perspektiven, theoretische Zugänge und Handlungsansätze“. Geleitet wird die Veranstaltung von
– Melanie Muñoz, Fachstelle Lysistrada, Vorstandsmitglied ProKoRe
– Jacqueline Suter, Fachstelle XENIA, Vorstandsmitglied ProKoRe
– Prof. Dr. Eva Büschi, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW und
– Prof. Dr. Maritza Le Breton, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW

In der Ankünsigung heißt es:
„Ziel dabei ist es, mittels gewonnener Erkenntnisse aus Beratungs- und Forschungszusammenhängen eine Situationsanalyse vorzunehmen und Sexarbeit als solche öffentlich und fachlich fundiert zu thematisieren. Aktuelle Entwicklungen, Chancen, Risiken wie auch Grenzen bestehender Ansätze im Bereich Sexarbeit werden diskutiert. Workshops bieten die Möglichkeit, theoretische Konzepte und Handlungsmodelle im Hinblick auf die professionelle Praxis zu vertiefen.“

Zur Ankündigung (inkl. Tagungsbroschüre) geht es hier entlang