Bordell „Dreamclub“ in Bergedorf ausgebrannt

11/06/2014 | 13:27 Uhr

Brandstiftung gilt als wahrscheinlich

Der „Dreamclub“ in Hamburg Bergedorf ist Montagnacht komplett abgebrannt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Laut Medienberichten entdeckten Anwohner und Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes gegen 04:40 Uhr aufsteigenden Qualm. Als die Feuerwehr eintraf soll das zweigeschossige Bordell bereits in voller Ausdehnung in Flammen gestanden haben. Ein Totalschaden konnte nicht mehr verhindert werden. Die Räume im ersten Stock, in denen sich der Bar-Bereich befand, brannten völlig aus. Die Verrichtungszimmer darunter wurden vom Löschwasser unbewohnbar gemacht.

Wie es zu dem Brand gekommen war, darüber gibt es noch keine offizielle Stellungnahme der Ermittler. Der Hamburger Morgenpost zufolge habe man am Einsatzort aber bereits von Brandstiftung gesprochen. Ob die aus dem brennenden Gebäude evakuierten Personen mit dem Brand in verbindung stehen, werden die laufenden Ermittlungen zeigen.

rmv