„Artemis“ plant Bordell am Berliner Flughafen

29/04/2013 | 12:40 Uhr

Eröffnung steht noch nicht fest

Nach Berichten der „B.Z.“ plane der Berliner FKK-Club „Artemis“ auf einem Gelände in der Nähe des Skandal-Flughafens BER ein Groß-Bordell zu eröffnen. Angeblich wurde der Grundstückskauf vertraglich bereits beschlossen. Wann das Bordell seine Pforten öffnen wird und wie groß es letztendlich sein wird (das im Berliner Ortsteil Halensee ansässige „Artemis“ ist rund 3.000 Quadratmetern groß und beherbergt gleichzeitig etwa 70 Prostituierte – damit ist es eines der Größten Lusthäuser Deutschlands), stehe allerdings noch nicht fest. Bedenkt man aber, dass die Eröffnung des Flughafen selbst in immer weitere Ferne rückt, ist zu erwarten, dass das geplante Etablissement schon vorher Gäste in Empfang nehmen wird.